UFS Newsletter 11/16

geschrieben von: admin

Cicero

ciceroWie Sie den aktuellen Medien entnehmen können, investierte der Schweizerische Versicherungsverband einen hohen Betrag um die Reputation von Versicherungsberatern zu erhöhen. Dabei wird intensiv mit der «Cicero-Mitgliedkarte» geworben, was den Anschein erweckt, dass nur Berater mit dieser Mitgliedkarte qualifizierte Ansprechpartner wären. Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Mitgliedkarte für jeden registrierten Versicherungsberater erhältlich ist und lediglich die Weiterbildung von 6 Tagen innert 2 Jahren voraussetzt. Über die Fachkompetenz oder Beratungsqualität sagt die Cicero-Mitgliedkarte nichts aus. Für die Mitarbeitenden von UFS ist die Weiterbildung wesentlicher Bestandteil der fachlichen Planung, weshalb UFS gegenwärtig bewusst auf die Cicero-Mitgliedkarte verzichtet.

Sicherheitsvorkehrungen

UFS bietet nebst der klassischen Versicherungsberatung rund um Ihre Firma auch Unterstützung bei anderen risikorelevanten Themen an. Dies sind u.a. Arbeits- und Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit, Datenschutz, Brandschutz oder Naturgefahren.
Gemeinsam mit entsprechenden Experten besuchen wir Ihr Unternehmen und erstellen im Anschluss einen umfassenden Risiko-Rapport. Für Kunden von UFS ist dieser Service kostenlos. Falls Sie noch nicht UFS-Kunde sind und von diesem Service profitieren möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.

Erdbeben

Gibt es Erdbeben in der Schweiz? Ja, sogar täglich. Pro Jahr sind es tatsächlich rund 500-800 Beben, wovon zehn stark genug sind, dass sie von Menschen wahrgenommen werden. In der Schweiz sind vor allem das Wallis oder Basel betroffen, aber auch andere Regionen kann es treffen. Der Erdbebendienst der ETH Zürich rechnet durchschnittlich alle zehn Jahre mit einem Erdbeben der EMS-Stärke V (Stark) oder höher.  Das schwerste je registrierte Erdbeben in der Schweiz war in Basel im Jahre 1356 und hatte eine Stärke von VII. Gebäude im Kanton Zürich sind aktuell automatisch über die kantonale Gebäudeversicherung versichert, dies aber nur bis zu einer maximalen Summe von insgesamt CHF 1 Mia. pro Ereignis – für alle Gebäude im Kanton Zürich. Wir empfehlen daher, eine separate Erdbeben-Versicherung für Ihr Gebäude und vor allem auch für Ihre Einrichtungen oder Ihr Warenlager zu prüfen. Bei Interesse stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Rechtzeitige Selbstbestimmung

Mit dem Vorsorgeauftrag staatliche Eingriffe vermeiden: Jede natürliche, handlungsfähige Person kann eine andere natürliche oder juristische Person zu Handlungen ermächtigen, falls sie selber urteils- und damit handlungsunfähig wird. Beispiel: Bei der Handlungsunfähigkeit eines Ehepartners ist es ohne Vorsorgeauftrag nicht möglich, wichtige Entscheide ohne Mitwirkung der KESB zu treffen (z.B. Unterzeichnung Hypothekarvertrag, Liegenschaftsverkauf usw.). Unser Netzwerkpartner unterstützt Sie in dieser Frage mit grosser Tragweite. Lassen Sie sich beraten, damit im Notfall in Ihrem Sinne entschieden werden kann!